Ich freue mich sehr, dass ich im Rahmen der Stadtgespräche in Schrattenthal, eine unserer 24 Mitgliedsgemeinden,  durch Bürgermeister Schmid eingeladen wurde. So habe ich die Möglichkeit direkt mit unseren Bürgern in einen Dialog zu treten. Ich habe die Möglichkeit aktuelles aus der Abfallwirtschaft zu präsentieren und vice versa können mir die anwesenden Zuhörer Fragen stellen, deren Antwort vielleicht die Lösung zu einem Mülltrennproblem ist oder ich kann den einen oder anderen Mythos aus der Welt schaffen.

Was ist das F O R U M  SCHRATTENTHAL

Das Stadtgespräch für Innovation  am Land.

Die Stadtgemeinde Schrattenthal besteht aus Obermarkersdorf, Schrattenthal und Waitzendorf. In der Gemeinde leben rund 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner … und dennoch – oder gerade deswegen – sind die Bewohnerinnen und Bewohner besonders stolz darauf eine Stadt – mitten am Land – zu sein. Die über 500-jährige Geschichte der Stadtgemeinde spricht Bände.

Was wird jedoch die Zukunft am Land bringen?

Dieser Frage nachzugehen, ist die Grundidee von F O R U M  Schrattenthal – ein Projekt der von Leader initiierten Bildungsregion Weinviertel. An jedem der vier Veranstaltungsabende wird ein anderes Schwerpunktthema aufgegriffen, gemeinsam mit der Bevölkerung und anderen Interessierten diskutiert. Jeder der vier Abende wird gemeinsam mit einem thematisch passenden Partner veranstaltet.

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forum Schrattenthal“

20. Jänner 2020 I 19:00 Uhr

A Trennsetterin. Abfall ist kein Müll.

Trennen ist der erste und einfachste Weg zu einem nachhaltigen Lebensstil. Das tatsächlich jede Plastikflasche eine Flasche ist oder auch die kleinen Gläser in die Glascontainer gehören, ist für manche ein spanisches Dorf. Das Plastiksackerlverbot öffnet Türen, an die wir vor einem Jahr nicht einmal gewagt haben zu denken. Genau dieses Sackerl ist in der Bioabfallsammlung ein großes Problem, die Biomenge im Restmüll noch viel mehr. Unsere Hausaufgaben sind noch lange nicht gemacht. Dafür brauchen wir alle Bürger und Bürgerinnen. Wie das funktionieren kann, erfahrt ihr  auch an diesem Abend.

Vortragende: ich 🙂  Ing. Angelika Büchler, MSc ( Abfallrechtliche Geschäftsführerin und Abfallberaterin des Abfallverbandes Hollabrunn)

Nach einem 20 minütigen Monolog, laden wir zu einer Diskussionsrunde ein, zu der sich folgende Personen bereit erklärt haben, zu kommen:

DiskussionsteilnehmerInnen 

Stefanie Leitner, BSc (WU), Mitarbeiterin Unser Klima – Retzer Land

Juliana Frey, Maturantin und Projektmitglied Dein Dreck geht mich an!

Landeskammerrat ÖkR Rudolf Friewald, Landwirtschaftskammer Niederösterreich

 

Ich bin schon sehr gespannt wie viele Leute sich einfinden und hoffe, dass wir einen netten Abend haben. Alle, die in der Nähe wohnen und danach gerne mit mir bei Wein und Brot schwatzen wollen, sind herzlich eingeladen, lets rock the house, eure trennsetterin