Trennsetterin auf Reisen #Alaska

Wenn ich reise dann richtig, daher habe ich nicht in Kanada aufgehört, sondern habe gleich einen Abstecher nach Alaska gemacht. Vor 123 Jahren kamen viele Goldgräber über Skagway/Dyea in das Land und quälten sich über Whitehorse oder den Chilkoot Pass nach Dawson City. Wir machten es uns leichter und nahmen eine Autofähre und fuhren per Bus durch das Land. Wie auch in Kanada waren wir über die Sauberkeit in den Städten und Überland überrascht.

Trennsetterin auf Reisen #Alaska

Dieser Bundesstaat hat nur etwas mehr als 700.000 Einwohner auf einer Fläche von 1.717.854 km². Das wäre 4x die Fläche von Deutschland. Frankfurt hat übrigens 700 000 Einwohner. Nur damit ihr ein bisserl einen Größenvergleich habt.

Der Umweltschutz mag in den Lower 48 noch nicht angekommen sein, aber in Alaska halten sie etwas auf ihre Natur. Wie man momentan auch in den Medien hört brennen große Waldflächen in der Arktis, was verheerende Folgen für das gesamte Ökosystem hat. Der Permafrost weicht auf und das verursacht Senkungen der Wohnhäuser, Straßen und der Alaska-Pipeline. Die Ursachen können Vielseitig sein, meistens sind es Blitzschläge. Da auch Entzündungen durch Zigaretten vorkommen können, sind die Strafen für Littering sehr hoch.

Skagway

Skagway war ein ganz besonderer Ort. Man hat den Ort bewusst „alt“ gelassen, um den Besuchern das Feeling der „Guten-Alten Zeit“ zu vermitteln. Ob es die Saloons sind, die Geschäfte oder der Bahnhof. Damit die Behälter harmonisch in das Stadtbild hineinpassen, sind sie mit Holzbehältern verkleidet.

Voriger
Nächster

Müllentsorgung im allgemeinen

Aufgrund der geringen Einwohnerdichte und der Weitläufigkeit des Landes ist eine Müllverbrennungsanlage nicht wirtschaftlich. Daher wird der Restmüll nach wie vor deponiert. ZB in Anchorage kommt der gesammelte Abfall in ein Recyclingcenter und dort wird er sortiert und für die weiteren Recyclingschritte vorbereitet.  Außer Papier und Glas wird alles per Schiff in die Lower 48 transportiert. Glas und Papier werden, nicht wie in Österreich, zu neuen Glas/Papier verarbeitet.

Aus alten Papier wird die Zellulosefaser gewonnen und diese als Isolierung in den Holzhäusern verwendet. Wie das funktioniert, zeigt der Kurzfilm . Verpackungsglas wird zerkleinert und in der Bauindustrie verwendet.

Campingplatzentsorgung
Alaska Waste
Mount Denali
Sammelbehälter für Motoröl
Voriger
Nächster

Anchorage

In Anchorage fielen uns diese vielen bunten Behälter auf. Irgendwann habe ich zum Fotografieren aufgehört 🙂 Sie sind zT wunderschön bemalt. Es dürfte sich um Künstler aber auch um einen Wettbewerb handeln.

Voriger
Nächster

Littering

Wie schon erwähnt findet man so gut wie keine Abfälle auf der Straße. Erst in der Nähe von Großstädten bemerkt man da und dort ein Plastikteil. Die Strafen sind viel höher als bei uns. Möglicherweise spielt das eine Rolle oder das Umweltbewusstsein ist ein anderes.

Trennsetterin auf Reisen #Alaska

Fazit

Was soll man hier zum Schluss schreiben? Es war eine wunderschöne Reise. Sowohl die Hilfsbereitschaft der Bewohner als auch die unendliche Weite wird mir lange in Erinnerung bleiben. Im Bereich des Umweltschutzes haben sie sicher noch einiges zu tun. Zumindest was die Wegwerfmentalität entspricht, haben wir noch viel zu lernen. Entweder sind sie mit der Natur und der Tierwelt viel mehr im Einklang, dass sie ihre Heimat schützen oder ihre Einstellung ist eine andere. Ich kann mir nicht erklären, dass man einfach seine Fastfoodverpackung beim Kreisverkehr aus dem Fenster schmeißt und sich dabei nichts denkt, so wie es bei uns üblich ist.

Quellen

Recyclingcenter

Ähnliche Artikel

Kanada