Autos

Autos sind aus unseren Alltag nicht wegzudenken. Sie bringen uns von A nach B, stehen mit viel Glück vor der Haustür, die Standheizung taut das Eis im Winter ab, bei rennenden Motor unterstützt die erzeugte Wärme ebenfalls das Abtauen, der Radio bringt Stimmung, die Freisprecheinrichtung ermöglicht Telefonate mit Familie und Kollegen. Also eine fahrbare Bombe mit allem Komfort.

Autos

Es begleitet uns wenn wir es pfleglich behandeln viele Jahre. In meinen kleinen Lupo habe ich die Kinder in den Kindergarten geführt, den Glühwein für eine Schulveranstaltung über den Sitz gekippt (die Spuren sind noch immer erkennbar), bin in die Berge gefahren und habe mich langsam über Schott Wien gekämpft, bei einer Abfallberater Tagung bin ich im Schnee stecken geblieben (warum macht man auch Tagungen am Berg im Dezember- Elfi?). Die Kinder haben mit dem Auto fahren gelernt und nun dient er noch immer als Ersatz, wenn die Jungs auf Besuch sind und schnell mal irgendwohin müssen.

Leider ist er in die Jahre gekommen und ich muss mir irgendwann Gedanken machen, wie ich ihn entsorge.

Da gibt es ein paar Varianten

  • In Wien abstellen und MA48 draufschreiben: Illegal und strafbar
  • Auf öffentlichen Grund abstellen und hoffen, dass kein Öl austritt..auch ein Schmarren
  • An Personen verkaufen, die so nette Zettel hinter die Windschutzscheibe stecken: Für mich nicht vertretbar
  • Der einzig richtige Weg: Anmelden beim Abfallverband oder direkt mit einem Entsorger einen Termin ausmachen

Wie funktioniert die Autowrackentsorgung

Im Zuge der Schadstoffentfrachtung werden dem KFZ sämtliche Flüssigkeiten (Treibstoff, Öl, Frostschutzmittel,..) und andere gefährliche oder wertvolle Abfälle (wie zB. Katalysatoren) entnommen. Im Shredder wird das KFZ soweit zerkleinert, dass Eisen von Nichteisen getrennt wird. Das anfallende Nichteisen wird in einem nachgelagerten Prozess weiter aufbereitet. Dabei wird auch Kunststoff und Gestein separiert.

Entladung aus dem Container
Ausbau der Batterie
Demontage der Reifen
Demontage der Felgen
Öl wird abgelassen
Ausbau des Katalysators
Aufbringen auf Shredder
Aufbringen auf Shredder
Schaumgummi -extra-
Voriger
Nächster

Wenn ich mit Leute spreche, glauben sie, dass ihr Fahrzeug zu einem Würfel verpresst wird- Hollywood lässt grüßen-. Wenn man das wirklich so machen würde, könnten die wertvollen Stoffe nicht herausgeholt werden und selbst, wenn sie schadstoffentfrachtet werden würden, nimmt das Metall als Würfel viel Platz, beim Bahntransport zum Hochofen, weg. Um sich diese Verarbeitungsschritte besser vorstellen zu können, kann ich euch den Film von Müller Guttenbrunn empfehlen.

Rohstofflager: Auto

Das ein Auto aus Metall besteht ist bekannt, nehme ich mal an. Das Metall wertvoll ist, sollten auch alle wissen. Das aber in einem Auto viele andere Stoffe enthalten sind, die man wiederverwerten kann, wissen schon viele nicht mehr, das es auch Stoffe enthält, die gefährlich für die Umwelt sind, ist auch bekannt -aber was? Außer dem Treibstoff?

Bremsflüssigkeiten, Motoren- und Getriebeöle, FCKW in Klimaanlagen und Blei in Batterien zählen zu den gefährlichen Abfällen. Metall (Stahl, Kupfer, Leichtmetalle, Edelmetalle), daneben Glas, Reifen und anderen Kunststoffen sind recycelfähig. Also spricht vieles dafür, sein Auto in die Verwertung zu bringen, damit die Rohstoffe wiederverwertet werden können.

Jetzt werden Stimmen laut, die sagen: Mein Auto würde ja noch fahren, ist doch schade darum es zu entsorgen, nur weil es in Österreich kein Pickerl mehr bekommt..die in Afrika freuen sich über mein Auto!“ Ich denke mir dann immer: Es hat wohl einen Grund warum es kein Pickerl mehr bekommt. Gefährlich, verrostet, Emissionen?? grübel…was soll daran auf einem anderen Kontinent anders sein? Abgesehen davon, wenn das Fahrzeug nicht mehr fahrtüchig ist, also kaputt, dann ist es gefährlicher Abfall und muss im Inland verarbeitet werden, der Export ist dann illegal. Hier geht es zu einem Artikel über die gesetzlichen Rahmenbedingungen.

Export nach Afrika

Der Handel und die Weiternutzung von Gebrauchtfahrzeugen sind in vielen Importländern ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und steigern die Mobilität der Bevölkerung. Allerdings ist es wichtig, darauf zu achten, dass ihr nur „wirkliche“ Gebrauchtwagen und keine fahruntüchtigen Autowracks exportiert. Ich war schon viele 1000 Kilometer in Afrika unterwegs und habe mich gewundert mit welcher Geschwindigkeit die Einheimischen  unterwegs sind. Die Strassen vertragen zum Teil nicht mehr als 80 km/h..aber da sind viele weit weg. Sie haben nun sehr viele Schwellen angebracht, an denen man das Tempo verringern muss, sonst hebt man ab und auch die Polizei ist fleißig beim Kontrollieren, aber nun stellt euch vor, die rasen mit unseren lädierten Fahrzeugen dort herum..aber hallo.

Autos

Auch die Erkrankungen durch die Luft- und Emissionsverschmutzung werden mehr. Die Luft ist mancherorts zum Schneiden (Quelle: Deutschlandfunk)

Autos

Natürlich kann man sich sagen, mir ist es egal, Hauptsache ich habe noch Geld für mein Auto bekommen und wenn die nicht Auto fahren können..was solls.

Wenn man von diesen zwischenmenschlichen Aspekt absieht, schon mal überlegt, ob es in afrikanischen Ländern Entsorgungsmöglichkeiten gibt oder Ersatzteile? Nicht wirklich. Sie werden geflickt so lange es geht und bleiben dann am Ort des Unfalls oder wo es „liegen“ geblieben ist, stehen. Langsam verschmilzt das Fahrzeug mit der Natur.

Autos

Fazit

Wie schon beschrieben sind in einem Auto viele Rohstoffe, jeder der sein Fahrzeug zum Export verkauft, sollte wissen, dass die Wertstoffe für die Neuproduktion verloren sind. Teuer müssen sie wieder zugekauft werden. Mehr als 100.000 Fahrzeuge verschwinden aus Österreich. Von den 225.000 abgemeldeten Fahrzeugen im Jahr 2015 wurden jedoch nur 49.000 in Österreich verschrottet (Quelle: ORF Wien). Ich verstehe, wenn ihr euer Auto an irgendwelche Händler verkauft, wenn man dafür noch Geld bekommt. Einem jeden sollte aber bewusst sein, dass es zu einer Problemverlagerung kommt. Sei es, dass die ansässigen Shredderbetriebe zu wenig Durchsatz haben, dass die Rohstoffe, die wir in Europa dringend benötigen exportiert werden oder die Rohstoffe zurückimportiert werden müssen. Wenn ihr zusätzlich fahruntüchtige Autos verkauft, begeht ihr eine strafbare Handlung.

Ja, mit der Entsorgung ist es in diesem Sektor nicht so einfach, aber es gilt wie überall im Leben, jede Handlung hat für irgendwem Konsequenzen, eure Trennsetterin

Quellen

Müller Guttenbrunn

Altfahrzeugverordnung

Deutsche Umweltbundesamt

Ähnliche Artikel

Illegaler Müllexport