4 Kommentare

  • Antwort Muvimaker 30. Juli 2019 at 10:27

    Schade, dass Sie sich die Mühe gemacht (und die wichtige Nachtruhe eingeschränkt) haben, um den Artikel mit seinem bemerkenswerten Zahlenmaterial zu erstellen. Dabei wäre es ganz einfach: Wer Coffe To Go möchte, soll seinen Becher mitbringen. Einwegbecher gibt es ab dem (Datum einsetzen) nicht mehr.
    Wenn unsere Politiker (und damit spreche ich den zukünftigen Grünanteil besonders an – wo sind diese wenn es um genau so ein Problem geht?) nur etwas Rückgrat hätten, dann wäre diese Problematik mit einem Schlag vom Tisch. Und kommen Sie mir jetzt nicht mit Aufklärung und dergleichen. In Österreich nützt das herzlich wenig. Das ist wie beim Autofahren. Wenn man nicht straft und zwar so, dass es weh tut, dann wird verstoßen (Geschwindigkeit, telefonieren am Steuer, Coffe-To-Go-Trinken und sich das T-Shirt beschmutzen).
    Beispiel Kerosinsteuer (politisch korrekt als CO2-Steuer bezeichnet): Was nützt es der Umwelt, wenn das Kerosin besteuert wird? Nichts. Es wird genauso viel geflogen wie bisher. Und genauso viel schädliche Abgase werden in die Luft geblasen.
    Was ich damit sagen möchte? Die Umwelt hat nichts davon, wenn ich bestimmte Vorgänge zwar besteuere, jedoch sich in der aktuellen Praxis nichts ändert. Weniger Flüge und keine Kaffeebecher, dann arbeite ich für die Umwelt.
    Ein Pfand auf diese Becher (man könnte es auch auf viele andere Einweggebinde umlegen) ändert nichts an der Problematik. Es geht um das Verursacherprinzip. Wo kein Becher, da kein Müll (mit oder ohne Pfand, mit oder ohne Gratisentsorgung).

    Zurück zu den Gilmore Girls: Ich hoffe doch sehr Sie gehören nicht zu jener Art von Frauen, die zwar Kaffee trinkend und rauchend, fallweise noch ein Gespräch führend oder vor sich in WhatsAppend (jedoch ohne zu blinken, vielleicht noch mit 100 km/h in der zweiten Spur auf der Autobahn fahrend) am Straßenverkehr teilnehmen, oder?

    • Antwort Trennsetterin 30. Juli 2019 at 10:31

      Keine Sorge. Weder rauche ich noch schreibe ich beim Autofahren whatsapps. Es hat nur die Lust auf Kaffee erhöht. Zum Glück habe ich daheim Häferl 🙂

  • Antwort Muvimaker 31. Juli 2019 at 11:24

    War ja auch nur ironisch gemeint – aus dem Häferl schmeckt der Kaffee auch besser…

hinterlassen sie einen Kommentar