Kunststoffflaschen

Was sind Flaschen? Ich bin immer wieder überrascht, dass es nicht bekannt ist, dass ALLE Flaschen in den gelben Sack gehören. Im Volksmund versteht man scheinbar unter Flaschen nur Getränkeflaschen. In den gelben Sack gehören tatsächlich ALLE Kunststoffflaschen.

Im Zuge von Restmüllanalysen bemerkt man, dass hauptsächlich Getränkeflaschen in den Gelben Sack gelangen. Andere Flaschen, seien es Joghurtflaschen, Waschmittelflaschen etc. finden sich im Restmüll. Da Restmüll ohne vorherige Sortierung verbrannt wird, ist es schade, wenn Kunststoffflaschen oder auch Hohlkörper genannt, nicht in den Recyclingprozess gelangen.

 

Kunststoffflaschen

5,35 kg oder 200 l Flaschen befanden sich im Restmüll, bei der Analyse von 6/1100 l Behältern in einer Wohnhausanlage

Diese Mengen mögen unspektakulär aussehen, aber in Summe macht das viel aus und ist für die Wiederverwertung verloren.

Definition von Flaschen

Eine Flasche ist ein verschließbares Behältnis zum Transport und zur Lagerung von Flüssigkeiten (Quelle: Wikipedia). Wir unterscheiden Glasflaschen und Kunststoffflaschen. Die Glasflaschen gehören in die Glascontainer und die Kunststoffflaschen in den gelben Sack oder die gelbe Tonne.

Ketchupflaschen
Joghurtflaschen
HDPE Flaschen
HDPE Flaschen
Essig-Ölflaschen
Voriger
Nächster

Ein paar Beispiele:

  • Getränkeflasche
  • Spülmittelflaschen
  • Waschmittelflaschen
  • Senf- und Ketchupflaschen
  • Joghurt-Flaschen
  • Essig- und Ölflaschen…

 

Recyclingprozess oder aus „Alt mach Neu“

 

Die gesammelten Flaschen werden in einer Sortieranlage nach Farben und Sorten sortiert und zu Ballen gepresst. Diese Ballen werden zum Beispiel bei der Firma Pet2Pet zu Flocken weiterverarbeitet. Die Flaschen werden zu Flakes (Flocken)zerkleinert. Diese Flocken werden mit neuwertigen Granulat gemischt und zu Preformen (Vorformen) verschmolzen. Erst beim Getränkeabfüller werden die Preformen aufgeblasen, danach wird  sofort das Getränk eingefüllt. Dadurch können keine Keime in die Flaschen gelangen und das Getränk bleibt sauber. Der andere Vorteil dieser Vorformen ist, dass mehr transportiert werden kann, ansonsten würden leere Flaschen viel Platz im LKW wegnehmen. Ich habe es hier sehr einfach erklärt. Im Film der Pet2Pet wird das in 16 min sehr anschaulich dargestellt. Schaut selbst.

n
p
Voriger
Nächster

Fazit

Wenn eine Trennung durch verschiedene Mülltonnen oder Sammelsäcke angeboten wird, sollte man das annehmen. Es hat einen Grund und es ist nicht umsonst. Ich weiß, dass die Beschriftung vor allem auf den Kermits (das sind die gelben Behälter mit den zwei Löchern oben) eine Getränkeflasche abbildet, aber es sind alle Hohlkörper/Kunststoffflaschen damit gemeint. Überall wo von Kunststoffflaschen die Rede ist, sollen ALLE Hohlkörper in den Sack/Behälter.

Nur so können sie wiederverwertet werden und der Rohstoff geht nicht verloren

Recycling macht Sinn, eure Trennsetterin

Quellen

Titelbild: ARA Lukas Maximilian

Kapitel Recyclingprozess habe ich Bilder der PET2PET verwendet., daher liegt das Copyright entweder bei  © PET to PET oder © Andi Bruckner.

Einige Bilder habe ich in der Vitrine der Firma Alpla fotografiert

Ähnliche Artikel

Kunststoff oder Plastik